ACHTUNG

Aus aktuellem Anlass setzt die LJS alle Fortbildungsveranstaltungen bis Ende April aus. Das betrifft alle Workshops, Tagungen und sonstige Fortbildungsveranstaltungen. Wir hoffen, die Angebote zum späteren Zeitpunkt nachholen zu können.

Das Team der LJS

Glossar

Gaming-Disorder
Die Weltgesundsheitsorganisation (WHO) hat das Störungsbild „Gaming Disorder“ (Computerspielsucht) als Krankheit anerkannt. Betroffene haben die Kontrolle über das Computerspiel verloren, geben dem Spiel Vorrang vor anderen Aktivitäten und drängen andere Interessen in den Hintergrund. Es kommt zu Beeinträchtigungen in persönlichen, familiären, sozialen, schulischen, beruflichen oder anderen wichtigen Bereichen. Das Muster des Spielverhaltens kann durchgängig oder episodisch und wiederholt auftreten. Damit eine Diagnose gestellt werden kann, dauert dieses Spielverhalten und das daraus resultierende Verhalten mindestens zwölf Monaten an.

» weitere Begriffe erklären lassen

Neue Broschüren der LJS

Kindliche Sexualität
Zwischen Elternwille und Pädagogik

Dokumentation der gleichnamigen Fachtagung
Informationen und Anregungen für pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen.

1. Auflage | 2020 | DIN A4 | 1,00 € zzgl. Versand

» Bestellen im Onlineshop

Wenn die Beziehung stresst …

Info-Portal über Respekt und Grenzverletzungen
… und zu Hilfe bei Gewalt in Beziehungen.

www.was-geht-zu-weit.de

Video

Video über die Fachtagung „Kinder, die auf Handys starren“

» NDR-Bericht vom 5.11.2019

Unser Büro ist nicht besetzt. Das Team arbeitet bis auf Weiteres im Home Office.

Sie erreichen die LJS im Augenblick nur per Email an info[at]jugendschutz-niedersachsen.de oder über die persönlichen Accounts der Mitarbeiterinnen. Eingehende Nachrichten werden regelmäßig gesichtet.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Team der LJS

Sie wollen eine Fortbildung für pädagogische Fachkräfte, ein Präventionsprojekt für Kinder und Jugendliche oder einen medienpädagogischen Elternabend organisieren?

Vorträge | Workshops | Inhouse-Veranstaltungen | Elternabende | Projektarbeit mit Kindern und Jugendlichen

FAQ

Unsere Tochter ist acht Jahre alt und geht in die dritte Klasse. An ihrer Grundschule soll jetzt ein Präventionsprogramm gegen sexuellen Missbrauch durchgeführt werden. Wir finden das viel zu früh! Müssen Kinder in dem Alter wirklich schon mit solchen Informationen konfrontiert werden?

Beim Thema „sexueller Missbrauch“ sind viele Eltern verständlicherweise besorgt. Sie machen sich z. B. Gedanken darüber, ob ihre Kinder dadurch verängstigt werden oder dass sie mit Inhalten konfrontiert werden, die sie nicht verarbeiten können.  (…)

» weitere FAQ lesen

Neues  Projekt der LJS

Die Landesstelle Jugendschutz (LJS) startet ein neues Präventionsprojekt zum Thema „Sexuelle Gewalt an Kindern“.

Das Angebot wendet sich landesweit an Schulen und Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und soll zu einer vertieften Beschäftigung mit dem Thema beitragen. (…)

» mehr erfahren

Hier kämpft man nur ums Überleben

Bericht über eine Lan-Party in: Leben, Neue Presse, 25.11.2019, S.23