NEUE BROSCHÜRE

Diese Methodensammlung ist für Fachkräfte gedacht, die in ihren Einrichtungen die Aufgabe haben, Kolleg*innen bei Fragen des Kinderschutzes, insbesondere bei sexualisierter Gewalt zu beraten, zu begleiten, sie zu informieren oder Prozesse zu diesem Thema anzustoßen.

1. Auflage 2024 | DIN A4 | 61 Seiten

» Kostenlos downloaden

LJS-Seminar „Partizipation in der Jugendsozialarbeit“

Fragen an die Referentinnen Christine Müller (Fachreferentin Kath. LAG Jugendsozialarbeit NRW) und Elisaveta Khan (Integrationshaus e. V. Köln)

» Download (PDF)

Seminartipp

From Zero to Hero

Sexualisierte Gewalt unter Jugendlichen – Peers als Ressource für die Prävention

05. Juni 2024 | 10:00 – 16:00 Uhr | Online-Tagung

» mehr Informationen

14 niedersächsische MOVE-Trainer*innen in „MOVE Cannabis“ ausgebildet

Um künftig die Auseinandersetzung mit dem Konsum von Cannabis bei Jugendlichen stärker zu fokussieren, wurden 14 MOVE-Trainer*innen entsprechend ausgebildet.

» mehr Informationen

FAQ

Unsere Kinder berichten aus ihrer Grundschule, dass zwei ältere Jungen dort regelmäßig jüngeren Kindern auf der Toilette auflauern und sie dazu zwingen, ihren Penis anzufassen. Wir fragen uns, was dagegen unternommen werden kann, weil die beiden Jungen ja selbst noch Kinder sind.

Auch Kinder können sich sexuell übergriffig verhalten. Sie überschreiten dabei die Grenzen anderer Kinder mit Gewalt, Manipulation oder indem sie das Machtgefälle zwischen älteren und jüngeren Kindern ausnutzen.  (…)

» weitere FAQ lesen

Podcast

Interview mit Prof. Dr. Anja Henningsen
im Anschluss an die Tagung „Pornografie und Jugendschutz – ein Update“ zu den Themen Pornografie und sexualisierten Medieninhalten, Geschlechterunterschiede und -gemeinsamkeiten in Nutzung und Wirkung, sowie zu Konsequenzen für die pädagogische Praxis.

Musik von Ronald Kah (Traveler)Web: https://ronaldkah.de

LJS: (Cyber-)Mobbing Flyer 2022(Cyber)mobbing

Das Projekt „Cyber-Mobbing“ soll helfen, für die Dynamik und die Folgen von Cyber-Mobbing zu sensibilisieren.
» mehr Informationen

Positionspapier (Cyber)mobbing …
… der Landesstellen Jugendschutz auf Bundesebene. Die Stellungnahme zeigt auf, wie Fachkräfte in Schule, Jugendarbeit und Jugendhilfe (Cyber)Mobbing zwischen Kindern und Jugendlichen verhindern und stoppen können.
» Zum Positionspapier

Fachkräfte, die mit Kindern arbeiten, brauchen Wissen über sexualisierte Gewalt, über Täterstrategien und über die Folgen für Betroffene.

Wichtig dafür ist ein kollegiales Umfeld, das aufgeschlossen ist für die Auseinandersetzung mit dem Thema und aufmerksam gegenüber den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen.

Unser Projekt bietet dazu Informationen und Team-Fortbildungen an.

Weitere Informationen: https://www.jugendschutz-niedersachsen.de/gemeinsam-gegen-sexuellen-missbrauch/

Stellenausschreibung

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt 2024 eine*n

Referent*in (w/m/d)
für den Arbeitsschwerpunkt „Gewaltprävention“

Stellenumfang 39 Stunden/Woche

» mehr Informationen

Glossar

Noch immer wird der Begriff der Jungfräulichkeit genutzt, um von Mädchen und Frauen zu sprechen, die noch keinen Sex hatten. Was mit dem Konzept der „Jungfräulichkeit“ gemeint ist, und warum dieser Mythos gefährlich werden kann, können Sie in unserem Glossar nachlesen.

Des Weiteren sind im Glossar Informationen zur Beschaffenheit des Hymens (auch „Jungfernhäutchen“ genannt) hinterlegt. Dort finden Sie weitere Begriffe aus allen Arbeitsbereichen der LJS.

» weitere Begriffe erklären lassen

NEU AUFGELEGT

Diese aktuelle Broschüre beschäftigt sich mit rechtlichen Fragen rund um die sexuelle Selbstbestimmung von Kindern und Jugendlichen.

Was ist erlaubt? Was nicht? Was gilt für den digitalen Raum? Und welche Pflichten haben pädagogische Fachkräfte in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen? Ein Blick in die Neuauflage dieser Broschüre bringt Klarheit.

4. überarbeitete Auflage 2024 I DIN A6 I 12 Seiten

» Kostenlos downloaden

Was mit Medien (-erziehung)

Eva Hanel, Referentin für Medienpädagogik, war als Gesprächspartnerin zum Thema Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle Gast bei Smiley e. V.:

Zentrale Inhalte und Positionen für eine niedersächsische Kinderschutzstrategie

u. a. zu

  • Koordination und Kooperation
  • Beratung und Behandlung
  • Fachkräfte und Qualitätsentwicklung

» mehr Informationen

Der in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Nienburg entwickelte Gesundheitsparcours besteht aus insgesamt 12 Stationen, die eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten des Themas Körperoptimierung ermöglichen. Die Stationen können sowohl einzeln bearbeitet als auch in beliebiger Kombination zu einem Präventionsparcours zusammengestellt werden. Die Materialien richten sich an Jugendliche ab 14 Jahren, wobei eine altersentsprechende Anpassung für Jüngere möglich ist.

» weitere Informationen zum Erhalt der Materialien finden Sie hier

 

 

Gewaltbilder im Internet Angriff auf Israel: Kinder mit Kriegsbildern nicht allein lassen

Ein Interview der Neuen Westfälischen mit Eva Hanel, Stellvertretende Leitung Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen und Referentin Medienpädagogik

» Artikel lesen

Über das Projekt können Institutionen auch in diesem Jahr kostenfreie medienpädagogische Elternabende buchen.

Ziel der Veranstaltungen ist es, Mütter und Väter bei der Medienerziehung ihrer Kinder zu unterstützen. Füllen Sie dazu das hier hinterlegte Formular aus: Digitale Welten – Was nutzt Ihr Kind? | Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (jugendschutz-niedersachsen.de)