„Berauschte Jugend“ – Substanzkonsum im Wandel

Jahrestagung

Das Probieren, Konsumieren und Experimentieren mit legalen und illegalen Suchtmitteln gehört nach wie vor für viele Jugendliche zum Erwachsenwerden dazu. Zwischen Rausch und Risiko werden Kontakte mit Gleichaltrigen geknüpft, die Unabhängigkeit von den Eltern demonstriert, persönlicher Stil ausgedrückt und Entwicklungsaufgaben bewältigt.

Aus der Forschung wissen wir, dass Alkohol, Nikotin und Cannabis noch immer die am weitesten verbreiteten Suchtmittel unter Jugendlichen sind. In der pädagogischen Arbeit mit jungen Menschen wird jedoch deutlich, dass auch immer wieder neue Substanzen und Verhaltensweisen auftauchen.

Ob CBD, Benzos oder die Nutzung des Internets zum Bestellen unterschiedlicher Substanzen – aktuelle Entwicklungen werden bei der Online-Tagung aufgegriffen und aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick genommen. Thematisiert wird vor diesem Hintergrund auch die Frage, welche Weiterentwicklungen suchtpräventiver Ansätze sinnvoll, notwendig und möglich sind.

6. Dezember 2022 | 10:00 Uhr – 16:30 Uhr

LJS: Online-Seminar Online-Jahrestagung

70,- €

Anmeldung | Buchungsnummer: J2260

» mehr Informationen

 

Was ist (nicht) erlaubt?

Rechtliche Aspekte für den Umgang mit konsumierenden Jugendlichen

Bei Hinweisen auf den Konsum legaler oder illegaler Suchtmittel in der pädagogischen Arbeit mit jungen Menschen, treten oftmals Unsicherheiten bezüglich der rechtlichen Rahmenbedingungen auf.

Wann bin ich dazu verpflichtet, die Eltern konsumierender Mädchen und Jungen zu benachrichtigen? Mache ich mich strafbar, wenn ich den Konsum legaler oder illegaler Drogen auf dem Gelände meiner Einrichtung dulde? Wie verhalte ich mich bei Hinweisen auf Drogenhandel? Darf ich vorgefundene Substanzen einziehen? Liefere ich sie bei der Polizei ab oder vernichte ich sie am besten selbst?

Das Seminar gibt Antworten auf Fragen aus der Praxis und thematisiert zugleich die Möglichkeiten pädagogischer Interventionen. Dabei wird es darum gehen, welche Strukturen und Regelwerke in pädagogischen Einrichtungen hilfreich sind und welche Handlungsspielräume sich bieten.

Teilnehmende können Chancen und Grenzen pädagogischer Interventionen in ihrem jeweiligen Arbeitsbereich inden Blick nehmen, um so ihre eigene Handlungssicherheit im Umgang mit konsumierenden Jugendlichen zu erweitern.

Die zum Veranstaltungsdatum in Niedersachsen geltenden Abstands- und Zugangsregeln sowie Hygienemaßnahmen werden selbstverständlich umgesetzt.

07. Februar 2023 | 10:00 – 16:30 Uhr
Seminar
80,- € (inkl. vegetar. Verpflegung)
Seminarzentrum Hannover

Anmeldung | Buchungsnummer: S2310

» mehr Informationen

 

Kita-MOVE

Motivierende Kurzintervention mit Eltern im Elementarbereich

Wie heikle Themen im pädagogischen Alltag mit Eltern so angesprochen werden können, dass Veränderungen von Gesundheits- und Erziehungsverhalten ermöglicht werden, ist Thema dieses dreitägigen Seminars. Das Ausprobieren der Gesprächstechnik Kita-MOVE und praktische Übungsanteile stehen dabei im Vordergrund.

27., 28. Februar und 06. März 2023
27.02.: 10:00 – 17:00 Uhr • 28.2.: 9:00 – 17:00 Uhr • 06.03.: 10:00 – 17:00 Uhr
Präsenz-Seminar
250,- € (inkl. vegetar. Verpflegung)
Stephansstift Hannover

Anmeldung | Buchungsnummer: S2320

 

Besonders gefährdet?

Konsumierende Jugendliche in der stationären Jugendhilfe

Jugendliche in stationären Jugendhilfeeinrichtungen konsumieren oft mehr als Gleichaltrige, ihr Risiko später selbst eine Suchterkrankung zu entwickeln ist höher. Entsprechend groß ist der Bedarf an Suchtprävention. Das Seminar vermittelt, wie diese wirksam in der stationären Jugendhilfe implementiert und umgesetzt werden kann.

08. + 09. Mai 2023
Präsenz-Seminar, zweitägig
08.05: 10:00 – 17:00 Uhr • 09.05: 9:00 – 17:00 Uhr
160,- € (inkl. vegetar. Verpflegung)
Akademie des Sports Hannover

Anmeldung | Buchungsnummer: S2330

 

„Der optimale Körper“ stellt sich vor

Einführung in die Arbeit mit dem Gesundheitsparcours

Wie können Mädchen und Jungen darin gestärkt werden, vermeintlich alternativlos erscheinende Schönheitsideale zu hinterfragen? Praktische Ansätze werden in diesem Seminar in Form eines Parcours vorgestellt und erprobt. Die Teilnahme berechtigt zur Ausleihe und eigenständigen Nutzung des Materials.

20. Juni 2023 | jeweils 10.00 – 16.30 Uhr
Präsenz-Seminar
80,- € (inkl. vegetar. Verpflegung)
Stephansstift Hannover

Anmeldung | Buchungsnummer: J2340