Nice to meet you

Rechte und Respekt als Thema in der Prävention gegen sexuelle Übergriffe

Im Jugendalter ist die Wahrscheinlichkeit, mit Gewalt konfrontiert zu werden, beson­ders hoch. Das gilt auch für sexuelle Übergriffe. Grenzverletzungen wie verbale Beläs­tigungen oder der Missbrauch von intimen Fotos sind sehr häufig. Aktuellen Studien zufolge machen fast die Hälfte aller Jugendlichen solche Erfahrungen. Auch körperli­che Attacken bis hin zu strafrechtlich relevanten Handlungen passieren nicht selten. Sexuelle Übergriffe sind also ein ernstzunehmendes Problem für alle Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Bei der Prävention sind Fachkräfte auf unterschiedlichen Ebenen gefordert: Es geht um die Vermittlung von Sachinformationen, aber auch darum, unterschiedliche kulturell geprägte Normen und Wertvorstellungen im Blick zu haben.

Im Seminar werden Anre­gungen vermittelt, wie „Rechte“ und „Respekt“ in der Arbeit mit Jungen in kulturell heterogenen Kontexten aufgegriffen werden können. Darüber hinaus soll die Fortbil­dung dabei unterstützen, die eigene Haltung gegenüber Grenzverletzungen und Reak­tionsmöglichkeiten bei Übergriffen zu reflektieren.

24. Juni
Seminar
80,- € (inkl. vegetarischer Verpflegung)
Seminarzentrum Hannover

Anmeldung | Buchungsnummer: G2050