Basic Jugendschutz: Update für den Jugendmedienschutz

2021 wird das neue Jugendschutzgesetz verabschiedet. Dann sollen Filme und Spiele dieselbe Alterskennzeichnung bekommen, egal ob sie online gestreamt oder im Ge­schäft an der Ladentheke gekauft werden. Ebenso soll sichergestellt werden, dass dy­namische Nutzungsrisiken wie Cybermobbing, unerwünschte Kontaktaufnahme, Loot­boxen, Kostenfallen, glücksspielsimulierende Elemente u. v. m. bei der Alterskenn­zeichnung berücksichtigt und abgebildet werden. Auch Social Media-Dienste sollen in Bezug auf den Schutz von Kindern und Jugendlichen stärker in die Verantwortung ge­nommen werden.

Die Änderungen des Jugendschutzgesetzes und die Umsetzung die­ser Maßnahmen in der Praxis stehen im Fokus der Online-Tagung.

19. Mai
Online-Tagung
70,- €

Anmeldung | Buchungsnummer: J2110