Auweia – Wenn Schmerz zum Ventil wird

Umgang mit selbstverletzendem Verhalten in der Jugend(sozial)arbeit

Schnitt-, Brand- oder Bisswunden – so unterschiedlich die Formen selbstverletzenden Verhaltens sind, so unterschiedlich können auch die Ursachen sein. Als heute weit verbreitetes Phänomen unter Mädchen und Jungen stellen Selbstverletzungen pädagogische Fachkräfte immer wieder vor neue Herausforderungen. Im Umgang mit betroffenen Mädchen und Jungen sind oftmals schnelle Entscheidungen bezüglich angemessener und profesioneller Reaktionen nötig.

Im Seminar werden verschiedene Handlungsstrategien gemeinsam erarbeitet. Es gibt Einblicke in das Erleben von betroffenen Jugendlichen, ebenso werden Fallstricke und Chancen im Umgang mit den Mädchen und Jungen thematisiert. Hintergrundwissen zu Erscheinungsformen und Unterstützungsmöglichkeiten, sowie deren Begrenztheit, werden vermittelt.

19. März
Seminar
€ 70,00 (inkl. vegetarischer Verpflegung)
Seminarzentrum, Hannover

Anmeldung | Buchungsnummer:  S1930

» weitere Informationen