Wasserpfeife

« zur Glossar-Übersicht

In der traditionellen orientalischen Wasserpfeife, auch Shisha genannt, wird gewöhnlich Tabak mit Fruchtaromen oder anderen Geschmacksrichtungen geraucht. Der beim Verschwelen des Tabaks entstehende Rauch wird durch ein wassergefülltes Glasgefäß gesogen und eingeatmet. Durch die Dauer des Rauchens und des dadurch höheren Tabakverbrauchs, kann das Rauchen von Shisha als gesundheitsschädlicher als Rauchen eingeschätzt werden.

« zur Glossar-Übersicht