Nur wer sich schätzt, will sich schützen!

STI-Prävention im Kontext der Vermittlung von sexueller Selbstbestimmung

Das Thema „Sexuell übertragbare Infektionen“ (STI) ist mit den gesellschaftlichen Mo­ralvorstellungen über Sexualität und irreführenden Missverständnissen, Mythen und Vorurteilen verknüpft. Doch nur das Wissen um die Übertragungswege und Schutz­maßnahmen für die individuelle Form ausgelebter Sexualität kann Jugendlichen den Weg zu einem vera ntwortu ngsvol len Umgang mit sich und ihren Partnern bereiten. Wie kann eine zeitgemäße Aufklärungsarbeit aussehen, die Unterschiede berücksichtigt, wertschätzt und gleichzeitig Vorurteile abbaut? Im Rahmen des Seminars werden Zu­gänge zur Förderung der sexuellen Selbstbestimmung diskutiert, Methoden erprobt und mit aktuellen Fakten zu sexuell übertragbaren Infektionen ergänzt.

25. Februar
Seminar
80,- € (inkl. vegetarischer Verpflegung)
Seminarzentrum Hannover

Anmeldung | Buchungsnummer: A2020

» weitere Informationen