Kooperation im Kinderschutz – (wie) geht das gut?

Gesetzliche Grundlagen und nützliches Wissen für die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt

Kinder und Jugendliche vor Gewalt zu schützen, ist eine verantwortungsvolle und komplexe Aufgabe. Pädagogische Fachkräfte – Erzieher*innen, Sozialarbeiter*innen, Lehrkräfte – haben dabei eine Schlüsselposition, zum Beispiel als Vertrauenspersonen von (gefährdeten) Kindern und Jugendlichen. Aber auch für diese Fachkräfte ist es eine Herausforderung, Schutz zu gewährleisten, denn sie verstehen sich nicht unbedingt als Kinderschutz-Expert*innen. Und natürlich gilt: Die zentrale Instanz für den Schutz und die Abwendung von Gefährdungen ist das Jugendamt. Außerdem hat der Gesetzgeber ausdrücklich festgelegt: Kinderschutz soll auf der Basis einer Verantwortungsgemeinschaft von Fachkräften in Kita, Schule, Jugendhilfe und Jugendämtern verwirklicht werden. Kooperation ist dafür unerlässlich, Kinderschutz bedeutet Arbeit an institutionellen Schnittstellen.

Bei einer vermuteten oder bekannten Kindeswohlgefährdung entsteht oft ein erheblicher Handlungsdruck bei den beteiligten Fachkräften: Sie wollen möglichst schnell dafür sorgen, dass es dem betroffenen Kind besser geht, sie müssen die in ihrer Einrichtung vorgesehenen Abläufe einhalten und mit der eigenen emotionalen Beteiligung oder Verunsicherung umgehen. In konkreten Situationen zeigt sich dabei häufig, dass Fachkräfte unterschiedliche Perspektiven auf eine Situation haben. Verantwortungsgemeinschaft bedeutet: Diese unterschiedlichen Problemsichten müssen kommuniziert und verstanden werden, um tragfähige Lösungen entwickeln zu können. Wenn das gut gelingt, werden „Fälle“ nicht „abgegeben“ und „übernommen“, sondern es erfolgt eine gemeinsame Klärung darüber, wie die Gefährdung eingeschätzt wird und wie die jeweilige institutionelle und fachliche Verantwortung – der Kita, der Schule, der Wohngruppe, des Jugendamtes – transparent zuverlässig wahrgenommen wird.

9. November 2022 | 9:15 Uhr – 13:00 Uhr

LJS: Online-Seminar Online-Seminar

20,- €

Anmeldung | Buchungsnummer: G2290

» mehr Informationen