HIV-Prävention im Rahmen der Sexualpädagogik

Die Thematisierung von sexuell übertragbaren Infektionen, HIV und Aids ist ein wichtiger und grundlegender Baustein sexualpädagogischer Arbeit – und eine elementare Voraussetzung für die sexuelle Entwicklung und Gesundheit. Die Wissensvermittlung hierzu ist einerseits wichtig, um Übertragungswege und Schutzmaßnahmen zu kennen und eine Infektion zu vermeiden und andererseits, um Vorurteile abzubauen und einer Stigmatisierung und Diskriminierung HIV-infizierter Menschen entgegenzuwirken. Pädagogische Fachkräfte sollten entsprechend über fundiertes Wissen und eine reflektierte Haltung verfügen.

Auf der Projektwebsite „Jugendschutz und sexuelle Gesundheit“ finden Interessierte ab Frühjahr 2020 grundlegende Informationen sowie weiterführende Hinweise zu sexuell übertragbaren Infektionen, HIV und Aids.

Darüber hinaus werden die Themen Sexuelle Rechte und Vielfalt ergänzt und im Kontext der HIV-Prävention für pädagogisch Tätige aufbereitet und mit Anregungen für die praktische Arbeit versehen.


Ein Projekt der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen