Header_Digitale_Welten

Das „Konzept Medienkompetenz in Niedersachsen“, das aktuell bis 2020 fortgeschrieben wird, sieht vor, Eltern in ihrer Erziehungskompetenz in Medienfragen zu stärken. Mit einer Kooperation zwischen dem Niedersächsischen Sozialministerium, der Niedersächsischen Landesmedienanstalt und der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen haben sich drei Akteure im Bereich des Jugendmedienschutzes versammelt, die gemeinsam die Medienerziehung in Familien stärken möchten. Unter dem Projekttitel „Digitale Welten – was nutzt Ihr Kind“ wurden Referenten geschult und Materialien für die medienpädagogische Elternarbeit entwickelt.

Die Informationsveranstaltungen für Eltern dienen dazu, sich mit den verschiedenen Aspekten des Umgangs mit digitalen Medien auseinanderzusetzen. Mütter und Väter werden über die Mediennutzungsgewohnheiten von Mädchen und Jungen aufgeklärt, Tipps für die Medienerziehung werden ausgetauscht und Beratungsangebote vorgestellt. Die Informationsveranstaltungen werden von Referentinnen und Referenten durchgeführt, die von der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) in Zusammenarbeit mit dem Verein Blickwechsel e.V. medienpädagogisch fortgebildet worden sind.
Sie möchten eine medienpädagogische Elternveranstaltung organisieren und suchen dafür Referenten und aktuelle Medienthemen? Dann können Sie dies hier kostenfreien buchen.

Zu den folgenden Themenbereichen können zweistündige medienpädagogische Elternveranstaltungen veranstaltet werden:

 

Für Eltern von Kindern bis 10 Jahren:

Thema Fernsehen

  • SpongeBob, Caillou oder die Sendung mit dem Elefanten – Was verstehen unsere Kinder?
  • 108 Minuten Kinofilm „Zoomania“: Ist das zu lang für mein Kind?
  • Kann „Heidi“ Kindern Angst machen? Die „handlungsleitenden“ Themen der Mädchen und Jungen
  • Tatort, Alarm für Cobra 11 und Tagesschau – Warum Gewalt im Fernsehen problematisch ist
  • Kämpfen wie Jay und Nya von den Lego Ninjagos – Ist das Nachspielen gefährlich?
  • Was ist Flimmo? – Informationen zu kindgerechten Fernsehsendungen

Thema Computerspiele

  • Fifa, Super Mario und Minecraft – beliebte Spiele von Mädchen und Jungen
  • Als Super Mario oder als Jedi-Ritter die Welt retten – Jungen brauchen Vorbilder, was benötigen Mädchen?
  • GTA: gespielt ab 14, freigegeben ab 18 – Alterskennzeichen von Computerspielen und die Wirkungsvermutungen
  • Mal ein paar Juwelen kaufen, um im Handyspiel weiter zu kommen – Spiele-Apps und In-App-Käufe
  • Clash of Clans, die Onlinespielewelt, die nie zu Ende ist – Was tun bei exzessiver Nutzung?

Thema Smartphone

  • Die unsichtbare Leine – Mein Kind muss jederzeit erreichbar sein
  • Generation Head down: Die ganze Welt im Rechteck
  • Was kann ich gegen jugendgefährdende, pornografische und diffamierende Inhalte tun?
  • Mit der App Freunde orten, Tickets bezahlen oder lokale Werbung erhalten, – Welche persönlichen Daten werden gespeichert?
  • Schnell mehrfach für den Castingkandidaten abstimmen – Kostenfalle Smartphone

Für Eltern von Kindern zwischen 10 und 14 Jahren:

Thema Soziale Netzwerke

  • Facebook, WhatsApp, Instagram und Co. – ab wann ist die Nutzung sinnvoll?
  • Kennen Sie Bibis Beauty Palace? Youtube Stars und soziale Netzwerke
  • Meine Kinder posten, teilen, kommentieren alles – Wie kann ich die Privatsphäre meiner Kinder schützen?
  • Der Selfie-Wahn – Ab wann wird es kritisch?

Thema Online-Spiele

  • Gibt es Alterskennzeichen für Onlinespiele und Spiele-Apps?
  • League of Legends oder Candy Crush – Welche Online-Spiele favorisieren Mädchen und Jungen?
  • Was sind die so genannten Let’s Plays, die auf YouTube oder Twitch geschaut werden?
  • Folterszenen bei GTA, Splattern bei Doom – Wie wirkt die Gewalt in Online-Spielen bei älteren Kindern?
  • Spielen ohne Limit – Führt das vernetzte Spielen eher zu einer exzessiven Nutzung?

Thema Horror-, Trash TV und Online Videos

  • Models und Gesangstalente – Castingshows und die Identitätsentwicklung von Kindern
  • Berlin Tag & Nacht, Frauentausch und Co. – Für wie real halten Jugendliche derartige Vorbilder?
  • Die Welt der Zombies als Grenzerfahrung – Wie wirken Horrorserien à la Walking Dead auf Mädchen und Jungen?
  • FSF, FSM, KJM: Der Jugendmedienschutz im Fernsehen und im Internet
  • Hinrichtungsvideos bei YouTube – Wie kann ich meine Kinder davor schützen?

Weitere Informationen zum Projekt „Digitale Welten – was nutzt Ihr Kind?“ entnehmen Sie bitte dem Projektflyer: >> Download Projektflyer (PDF)

Wenn Sie Interesse an einer medienpädagogischen Elternveranstaltung haben, laden Sie sich bitte das folgende Formular herunter: >> Formular „Digitale Welten“