Informationen für Fachkräfte

Nice to meet you ist ein Projekt zur Prävention von sexuellen Grenzverletzungen.

Das Thema

Geflüchtete Jugendliche müssen sich vielen Entwicklungsaufgaben stellen und gleichzeitig die Hürden der Integration bewältigen. Dabei können die Überzeugungen aus der Herkunftsgesellschaft mit den hiesigen Normen und Werten in Konflikt geraten. Viele der Jugendlichen sind mit patriarchalen Traditionen aufgewachsen, in denen Sexismus und sexuelle Gewalt verharmlost oder gerechtfertigt werden – und treffen in Deutschland auf eine sexuell liberale und an Gleichberechtigung orientierte Gesellschaft. Das kann verunsichern und zu Missverständnissen führen, z.B. zu falschen Erwartungen im Hinblick auf sexuelle Kontakte, im Extremfall zu Grenzverletzungen und Übergriffen.

Für die Auseinandersetzung mit diesen Fragen brauchen Jugendliche Informationen und Orientierung.


Das Angebot

Unter dem Titel „Nice to meet you“ hat die theaterpädagogische werkstatt Osnabrück mit jungen Flüchtlingen sechs Szenen erarbeitet, die unterschiedliche Erfahrungen und Verhaltensoptionen beim Kennenlernen und Flirten, aber auch bei Zurückweisungen und Grenzüberschreitungen reflektieren. Von diesen Szenen ausgehend arbeiten wir mit den Jugendlichen zu den Themen Nähe, Distanz und Respekt im Umgang mit anderen, zu sexueller Selbstbestimmung, Verantwortung und Zivilcourage. Wir möchten vermitteln,

  • dass sexuelle Kontakte auf Freiwilligkeit beruhen,
  • dass jede/r ein Recht hat, „nein“ zu sagen
  • und dass ein „Nein“ jederzeit akzeptiert werden muss.

Im Mittelpunkt des Workshops stehen die Filmszenen und die Erfahrungen und Einschätzungen der teilnehmenden Jugendlichen.

Das Angebot richtet sich an Gruppen jugendlicher Flüchtlinge in Jugendhilfeeinrichtungen. Pro Gruppe werden zwei Workshops (Dauer jeweils ca. vier Stunden) von zwei Teamerinnen und Teamern der LJS durchgeführt. Die Jugendlichen sollen freiwillig an den Workshops teilnehmen.


Was wir dafür brauchen

  • einen Raum, der Platz für Bewegung und Diskussion mit ca. 15 Personen bietet,
  • einen Beamer, Aktiv-Lautsprecher-Boxen, einen Laptop,
  • zwei bis drei Moderationswände oder Flipcharts und Moderationsmaterial.

Weitere Details für die Durchführung besprechen wir gern mit Ihnen.

Kostenbeitrag
200,- Euro

Kontakt
Andrea Buskotte | andrea.buskotte@jugendschutz-niedersachsen.de | 0511-858788


Projektförderung
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung


Nice to meet you | Ein Projekt über Rechte und Respekt