FAQs für Kinder

Zwei Mädchen aus meiner Klasse grapschen mir fast jeden Tag an den Po und machen Sprüche dazu.

Niemand darf ohne Einwilligung jemand anderen am Po oder an der Brust anfassen. Das ist eine Verletzung des Rechtes auf sexuelle Selbstbestimmung. Auch abwertende Sprüche und sexuelle Beschimpfungen sind eine Grenzverletzung. Deshalb hat man in solchen Situationen auf jeden Fall das Recht, sich zu wehren und sich zu beschweren, z.B. bei Lehrern, bei Schulsozialarbeitern oder bei der Schülervertretung.

Erzwungene sexuelle Kontakte sind Gewalt, auch wenn so etwas mit Bekannten – oder in einer Beziehung oder in der Familie – passiert. Manche solcher Handlungen sind strafbar. Das gilt auf jeden Fall für Vergewaltigungen, es kann aber auch gelten, wenn jemand gegen seinen oder ihren Willen an den Genitalien angefasst oder gezwungen wird, jemand anderen so anzufassen. „Grapschen“ kann man deswegen ebenfalls bei der Polizei anzeigen. Ob das zu einer Verurteilung führt, hängt davon ab, wie das Gericht die Vorfälle beurteilt. „Grapschen“ kann vom Gericht als Beleidigung gewertet und bestraft werden.

Mache ich mich strafbar, wenn ich Gewaltbilder auf dem Handy habe?

Generell ist das Herunterladen und der Besitz von gewaltverherrlichenden oder pornografischen Filmen oder Fotos verboten. Auch das Filmen oder Fotografieren von Schlägereien oder anderen Übergriffen ist nicht erlaubt („Happy Slapping“). Das heimliche Fotografieren oder Filmen von Personen und das anschließende Umherzeigen stellt eine Straftat dar. Du kannst auch belangt werden, wenn du pornografische oder gewaltverherrlichende Bilder oder Texte an andere weiterschickst.

 


Glossar

Mobbing
Als Mobbing bezeichnet man regelmäßiges bzw. sich wiederholendes Schikanieren und seelisches Quälen. Ziel dieser verbalen oder nonverbalen Angriffe ist die Ausgrenzung und das Herausdrängen der Mobbingopfer aus einem bestimmten Bereich, wie z.B. der Schule. Findet Mobbing (auch) online statt, spricht man auch von Cybermobbing.

Rassismus
Rassismus bedeutet: Allen Menschen werden aufgrund ihrer Hautfarbe oder ethnischen Herkunft bestimmte Eigenschaften, Charakterzüge oder Fähigkeiten zugeschrieben. Rassismus ignoriert die Individualität von Menschen und beurteilt sie vor allem als Angehörige einer Gruppe oder Kultur. Dabei wird die eigene Gruppe oder Kultur in der Regel als höherwertig betrachtet und hiermit die Benachteiligung anderer Gruppen gerechtfertigt.

Rechtsextremismus
Der Begriff bezeichnet Einstellungen, in denen die Gleichwertigkeit aller Menschen abgelehnt und Nationalismus betont wird. Dazu gehören rassistische Überzeugungen (Rassismus), die Betonung des Rechtes des Stärkeren, die Ablehnung demokratischer Prinzipien und die Verharmlosung bzw. Rechtfertigung des Nationalsozialismus. Elemente rechtsextremistischer Einstellungen sind in allen Altersgruppen, nicht nur bei Jugendlichen, zu finden.

Sexueller Missbrauch von Kindern
Mit sexuellem Missbrauch werden sexuelle Handlungen bezeichnet, zu denen Kinder gezwungen oder überredet werden. Erwachsene oder jugendliche Täter nutzen ihre Überlegenheit oder die Unkenntnis und Unerfahrenheit von Kindern aus, um die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. Abhängig von den konkreten Umständen einer Tat wird auch von sexueller Belästigung, sexuellen Übergriffen und sexueller oder sexualisierter Gewalt gesprochen. Sexuelle Handlungen an Kindern sind strafbar: § 174 Strafgesetzbuch (StGB).

Sexueller Missbrauch von Jugendlichen
Als Missbrauch von Jugendlichen (14- bis 17jährige) definiert das Strafrecht (§ 182 StGB) sexuelle Handlungen, bei denen die Zwangslage eines/einer Jugendlichen ausgenutzt wird oder der/die Jugendliche für die sexuelle Handlung bezahlt wird. Auch sexuelle Kontakte zwischen Erwachsenen, die 21 Jahre oder älter sind, mit unter 16-jährigen Jugendlichen können rechtlich als Missbrauch bewertet werden.

Sexuelle Übergriffe
Als sexuelle Übergriffe werden sexuelle Grenzverletzungen und erzwungene sexuelle Handlungen unter ungefähr gleichaltrigen Kindern oder Jugendlichen bezeichnet – im Unterschied zu sexuellem Missbrauch durch ältere Jugendliche oder Erwachsene. Sexuelle Übergriffe sind nicht unbedingt strafbar. Trotzdem können sie für betroffene Kinder und Jugendliche ähnlich belastend sein wie ein sexueller Missbrauch.

Weitere Informationen der LJS: http://www.jugendschutz-niedersachsen.de/grenzgebiete/


Gesetze