Pornografie und Rollenbilder

Pornografische Inhalte sind für Jugendliche durch das Internet relativ einfach zugänglich und gehören zum Medienrepertoire der meisten Mädchen und Jungen. Während der Wunsch nach Stimulation bei vielen im Vordergrund steht, werden ganz nebenbei auch Rollenbilder vermittelt, die Frauen wie Männer auf die Geschlechtsmerkmale und die Triebe reduzieren. Das Bild von Frauen als willige Objekte zur Befriedigung von omnipotenten Männern ist dabei eine Variante der Darstellungen. Doch nicht nur in der Pornografie sind problematische Rollenbilder zu finden: Castingshows, Musikclips und Werbung reduzieren die knapp bekleideten Mädchen und Frauen vielfach auf ihr Äußeres. Welche Auswirkungen dies auf die (sexuelle) Entwicklung von Mädchen und Jungen haben kann, soll u.a. diskutiert werden.

18. April
Fachtagung
Akademie des Sports, Hannover
60,- € (inkl. Verpflegung)
Anmeldung Buchungsnummer: A1220

weitere Informationen